Willkommen bei Katzen !

Katzen image 1
Katzen image 2

Wie man schlechtem Atem bei der Katze abhilft

Fragt man irgendeinen Katzenhalter, so wird er Ihnen sagen könne, daß Kitty zeitweise einen furchtbaren Mundgeruch hat. Die meisten Haustierbesitzer haben bei ihrem Haustier schon schlechten Atem wahrgenommen. Dieser Mundgeruch aus dem Tiermaul, den Sie riechen, ist nicht ganz so weit weg vom menschlichen Mundgeruch. Tatsächlich haben menschlicher und tierischer Mundgeruch oft die gleiche Ursache, nämlich Bakterien.

Bakterien, die sowohl im menschlichen wie auch tierischen Mund vorhanden sind, äussern sich in schlechtem Atem durch Aufbrechen der Proteinketten, die als Überbleibsel der Nahrungsaufnahme zurückbleiben. Wenn die Bakterien diese übrig gebliebenen Proteinketten aufbrechen, dann entsteht eine Komponente, die Schwefel heißt und für den schlechten Atem verantwortlich ist. Die Menge an entstehenden Bakterien kann diekt mit der Menge an Zahnstein im Maul Ihrer Katze zusammenhängen, was im Umkehrschluss von Bedeutung ist wie schlecht der Atem Ihrer Katze ist. Zahnstein ist die gelbliche Substanz auf den Zähnen, bestehend aus Futterresten, Bakterien und Mineralien.

Um den Atem Ihrer Katze zu verbessern ist es wichtig, den Zahnstein auf den Zähnen loszuwerden. Sie können Katzenfutter kaufen, welches speziell dazu geeignet ist, Zahnsteinbildung zu vermindern. Einige dieser Katzenfutter haben als Zugabe spezielle Enzyme, die den Zahnstein von den Zähnen der Katze lösen. Ausserdem gibt es spezielle Katzennahrung welche Ihrer Katze hilft, unerwünschten Zahnstein selbst zu entfernen. Wenn diese Methoden nicht wirksam sind, müssen Sie die Zähne Ihrer Katze professionell reinigen lassen.

Wenn Sie versuchen möchten, die Zähne der Katze selbst zu reinigen bevor Sie jemanden dafür bezahlen, können Sie spezielle Zahnstein entfernende Zahnpasta kaufen. Einige dieser Zahnpasten beinhalten auflösende Enzyme welche die Zähne Ihrer Katze reinigen. Sie werden auch eine mechanische Zahnbürste benötigen, um die Gesundheit Ihrer Katze zu erhalten. Damit stellen Sie sicher, daß Ihre Katze keine Probleme mit schlechtem Atem hat.

Wenn Sie die Zähne Ihrer Katze geputzt und die Zahnstein eindämmenden Futtermittel und Behandlungen benutzt haben und Ihrer Katze dennoch einen schlechten Atem hat, dann könnte es möglicherweise gar kein Zahnsteinproblem sein. Möglicherweise leidet Ihre Katze an einem ganz anderen Gesundheitsproblem.In einigen Fällen lösen Nieren- oder Leberprobleme schlechten Atem bei Katzen aus. Wenn Ihre Katze schlechten Atem hat und Sie nicht glauben daß es etwas mit Zahnstein zu tun haben könnte, dann sollten Sie Ihre Katze so schnell wie möglich zu einem Tierarzt bringen. Ihr Tierarzt kann Ihnen sagen, ob eine Gesundheitsstörung bei Ihrem geliebten Tier vorliegt und was Sie dagegen tun können.


Katzen image 3
Katzen image 4